Der Probenbetrieb geht weiter

Nachdem der reguläre Probenbetrieb des Musikverein Wendlingen aufgrund der aktuellen Situation zunächst zum Stillstand kam, konnte er in den vergangenen Wochen in deutlich reduziertem Maße langsam wieder aufgenommen werden: Das gemeinsame Vororchester sowie die Jugendkapelle Unisono dürfen unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen endlich wieder gemeinsam proben. Letzten Freitag war es auch der Stammkapelle endlich wieder möglich, im eigenen Probelokal in größerer Runde zu musizieren.

Wir freuen uns, euch hoffentlich bald wieder mit musikalischen Kostproben unterhalten zu dürfen und bereiten uns derzeit auf die anstehenden Auftritte in der zweiten Jahreshälfte vor. Wenn auch du ein Instrument spielst und ein Orchester mit Spaß an Blasmusik suchst, bist du herzlich bei uns willkommen. Der Musikverein Wendlingen freut sich über Zuwachs und lädt zum Mitspielen und Proben ein. Auch ehemalige MusikerInnen sind zum Wiedereinstieg herzlich willkommen! Unverbindliches Reinschnuppern ist jederzeit an folgenden Probeterminen im Musikvereinsheim (Austraße 101) möglich:
Vororchester mittwochs, 18 bis 19 Uhr,
Jugendkapelle Unisono – mittwochs,19 bis 20.30 Uhr,
Großes Blasorchester – freitags, 20 bis 22 Uhr.
Bei Fragen: musiker@musikverein-wendlingen.de 
Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Wir sind weiterhin für euch da

Der Musikverein Wendlingen hat mittlerweile eine lange Pause des gemeinsamen Musizierens aufgrund der aktuellen Situation hinter sich. Für uns ist es an der Zeit, eine erste Zwischenbilanz der Corona-Krise zu ziehen. Wir möchten Euch an dieser Stelle darüber informieren, wie es uns in Zeiten der Corona-Pandemie ergeht: Seit dem 13. März ist uns das Zusammenspiel in Proben oder bei Auftritten untersagt. Dies betrifft gleichermaßen unser Unterrichts- und Schnupperkurs-Angebot, das gemeinsame Vororchester sowie die gemeinsame Jugendkapelle Unisono aber auch das Große Blasorchester. Es sind in dieser Zeit insgesamt 30 Proben in unserem Verein ausgefallen. Beim Großen Blasorchester mussten leider 9 Termine abgesagt werden.

Darunter auch unser traditionelles Frühjahrskonzert am 5. April, bei dem wir uns gemeinsam mit dem eingeladenen Gastorchester, der Brass Band Vuren aus den Niederlanden, musikalisch präsentieren wollten. Besonders trifft uns natürlich, dass die beliebte Vatertagshocketse an unserem Vereinsheim, bei der wir sehr gerne gemeinsam mit euch gefestet hätten, trotz strahlendem Sonnenschein nicht stattinden konnte. Auch hier hatten wir wieder viel für und mit euch vor: Alle vereinseigenen Orchester sowie die geladenen Gastkapellen wären aufgetreten , um die Freude an der Musik mit euch zu teilen, und unsere durstigen und hungrigen Gäste sollten in gewohnter Manier bewirtet werden. Ebenso wurden geplante Veranstaltungen und private Feiern in unserem Vereinsheim, welches euch mit bis zu 100 Gästen einen Raum zum Feiern und Verweilen bietet, abgesagt. Die Einnahmen der ausgefallenen Veranstaltungen fließen ansonsten in unsere Vereinskasse und helfen, die jährlich anlaufenden Ausgaben für den Unterhalt des Probelokals, Instrumenten- und Uniformkauf, Jugendausbildung und Dirigenten abzudecken. Diese Erlöse fallen nun weg, die Fixkosten aber bleiben. Deshalb sind wir für jede noch so kleine Spende sehr dankbar!

Es ist abzusehen, dass wir im Verlauf dieses Jahres, wenn überhaupt, nur noch wenige Auftritte für euch spielen können werden. Auch unser für Ende des Jahres geplantes Probenwochenende sowie die im Treffpunkt Stadtmitte stattfindende Winter- und Familienfeier stehen in Frage. Trotzdem versuchen wir, vereinsintern die Kameradschaft so gut es geht zu pflegen und auch unser Publikum bei Laune zu halten. Digital sind wir Musiker eng miteinander verknüpft: In Videochats werden beispielsweise Stammtische abgehalten. Ein Höhepunkt war bisher die Teilnahme an der #stayhomechallenge in unseren Social-Media-Kanälen Facebook, Youtube und auf unserer Homepage www.musikverein-wendlingen.de mit dem von Markus Frieß eigens arrangierten Stück „Alle Menschen werden Brüder“. Wer die Videoaufnahmen bisher noch nicht angesehen hat, sollte dies unbedingt durch einen Klick auf unsere entsprechenden Seiten im Internet nachholen. Wer keinen Internetzugang hat, kennt sicherlich jemanden, der ihm behilflich sein kann!

Liebe Wendlinger Musikfreunde, trotz der Schwierigkeiten, mit denen wir sowie auch befreundete und benachbarte Kapellen derzeit zu kämpfen haben, sind wir bereit – bereit, wieder unseren Beitrag zur kulturellen Vielfalt zu leisten und die musikalische Gestaltung des öffentlichen Lebens in unserem schönen Heimatort wahrzunehmen. Und wenn auch ihr einen Beitrag zum kulturellen Miteinander leisten und uns unterstützen wollt, bietet sich für jeden eine fördernde Mitgliedschaft in unserem Musikverein Wendlingen an. Gemeinsam sind wir stärker. Auch wenn Ihr uns nicht hört, wir sind da – für und dank euch!

Zwangspause

Aufgrund der aktuellen Situation musste der Vorstand des Musikverein Wendlingen letzte Woche per Videochat tagen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Probensituation, musikalische Veranstaltungen sowie die Verschiebung der Generalversammlung.

Die Vorstandsmitglieder waren sich einig: Das gemeinsame Musizieren und die Probenarbeit im Vereinsheim fehlen. Um die Gesundheit aller zu schützen, ist dies bis auf Weiteres in gewohntem Maße nicht möglich. Es spräche jedoch nichts dagegen, beispielsweise Registerproben digital abzuhalten, so der Dirigent Markus Frieß. Dies habe hervorragend auch bei der #stayhome-challenge funktioniert. Das Video hierzu ist auf unserer Homepage abrufbar.

In Anlehnung an die Vorgaben der Politik müssen auch musikalische Großveranstaltungen bis mindestens Ende August ausfallen. Dies betrifft sowohl die traditionelle Vatertagshocketse (21.5.) als auch den Weißwurstfrühschoppen (21.6.).

Wir wünschen allen Musikfreunden viel Gesundheit sowie Frohsinn und freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder mit musikalischen und kulinarischen Aktionen im Musikerheim beglücken zu dürfen!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Leider musste unser Frühjahrskonzert 2020 aufgrund der Covid19-Pandemie ausfallen. Stattdessen nahmen unsere Musikerinnen und Musiker an der #stayhomechallenge teil und spielten zu Hause ihren Teil des speziell von Markus Frieß arrangierten „Freude schöner Götterfunken“ ein.

#stayhomechallenge #bleibzuhause

Generalversammlung vorerst abgesagt

Die bisher traditionell am Gründonnerstag stattfindendende Generalversammlung muss aufgrund des aktuell kursierenden Coronavirus‘ vorerst abgesagt werden. Ein neuer Termin hierfür wird rechtzeitig über die üblichen Medien mitgeteilt.
Der Musikverein Wendlingen möchte Sie sobald sich die Lage entspannt hat gerne wieder musikalisch unterhalten. Bis dahin können Sie unseren daheim probenden MusikerInnen bei offenem Fenster lauschen.
Bleiben Sie gesund! 

Frühjahrskonzert wird abgesagt

Liebe Musikfreunde, leider muss auch das traditionelle Frühjahrskonzert (5. April) des Musikverein Wendlingen aufgrund der aktuellen Situation ausfallen. Dies betrifft zum Schutz der MusikerInnen auch die Probenarbeit bis einschließlich 19. April sowie die geplante kulinarische Aktion „Herings- und Lachsbrötchen“ im Musikerheim. Wir wünschen allen Musikfreunden einen gesunden Start in das Frühjahr 2020 und freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder mit musikalischen Kostproben unterhalten zu dürfen.

Hochzeits-Ständchen

Der Musikverein Wendlingen gratuliert seinem Tuba-Spieler Tobias Valet und dessen Ehefrau Esther von Herzen zu ihrer kirchlichen Trauung am Samstag, den 25.01.2020!

Am vergangenen Samstag heirateten Esther und Tobias Valet. Anlässlich dieses Freudenfestes ließen es sich die MusikerInnen des Musikvereins Wendlingen nicht nehmen, dem Brautpaar Grüße in Form eines Ständchens zu überbringen.

Der Musikverein gratuliert von ganzem Herzen!

Prosit Neujahr

In der Tradition der Wiener Philharmoniker fand am Sonntag, 12. Januar 2020 das mittlerweile traditionelle Neujahrskonzert des Musikvereins Wendlingen statt.

Dieser musikalische Abend war dem sich zum 150. Mal jährenden Geburtstag Franz Lehárs gewidmet. Seine vielseitigen Werke für Blasmusikorchester wie beispielsweise „Das Land des Lächelns“, „Die lustige Witwe“ und das „Vilja Lied“ sowie Dekan Paul Magino als unterhaltsamer Confèrencier wussten zu gefallen.

Deine Lippen, sie küssen so heiß

Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt von Constanze Seitz. Das Publikum würdigte die gemeinsame Darbietung der Sopranistin und des Großen Blasorchesters mit viel Applaus, sodass als Zugabe der Radetzky-Marsch nicht fehlen durfte.

Im Feuerstrom der Reben – Champagnergalopp

Gaisburger Marsch

Am Sonntag, den 09.02.2020 wird die Reihe von kulinarischen Aktionen im Musikerheim (Austraße 101, geöfnet ab11.30 Uhr) fortgesetzt. Für Freunde der schwäbischen Küche steht diesmal Gaisburger Marsch auf demTerminkalender. Außerdem gibt es frische Kuchen und Kaffee oder Tee. Lassen Sie also einfach mal die Küchekalt, unternehmen einen Spaziergang an der Lauter und kehren im Musikerheim ein. Unser Aktionsteam freut sichauf genussfreudige Gäste!

Winter- und Familienfeier 2019

Zu einer schönen Tradition ist es geworden, den Advent im Treffpunkt Stadtmitte mit festlichen Blasmusikklängen aller Orchester des Musikverein Wendlingen zu feiern. Am 21. Dezember fand die alljährliche Winter- und Familienfeier statt. In besonderer Weise war dieses Jahr die Bühne geschmückt – sollte doch zum Abschluss das vertonte Märchen Schneewittchen als jahrgangsübergreifendes Musical erfolgen.

Zum Auftakt jedoch präsentierte sich das gemeinsame Vorochester der Musikvereine Wendlingen und Unterboihingen; geleitet von Wolfgang Beichters. Die jungen Musikerinnen und Musiker spielten Leroy Andersons Promenade. Anschließend brillierten die Flöten bei dem Stück Flutitude von Larry Neeck. Zum Abschluss konnten die Gäste bei Gerald Oswalds Circus Heroes verschiedensten Zirkusartisten sowie -tieren lauschen.

Die MusikerInnen des Vororchesters

Anschließend nahmen die Bläser des gemeinsamen Jugendorchesters Unisono auf der Bühne Platz. Auch sie spielten unter der bewährten Leitung Wolfgang Beichters. Zu Beginn war bei John P. Sousas schwungvollem Marsch Liberty Bell lautmalend die Freiheitsglocke zu hören. Anschließend war es Zeit für die erste Solistin – an der Klarinette zeigte Lea Michely bei The Wild Cat Blues von Thomas Fats Waller und Clarence Williams ihr Können. Danach ging die musikalische Reise mit Jay Bocooks Shackleford Banks zu der gleichnamigen Inselgruppe North Carolinas weiter. Dieser folgte ein weiteres Stück mit Solokünstler. Diesmal konnte der junge Marius Pieper mit dem Stück La Bella Fleur von David Seeker das Publikum von seinem Instrument der Trompete überzeugen. Zu guter letzt präsentierte das Jugendorchester Unsiono Jacobs de Haans Promenade.

Jugendorchester Unisono

Im Rahmen der Ehrungen konnte sowohl Musikern aus den eigenen Reihen der Jugend sowie aktiven Mitgliedern des Großen Blasorchesters und des Vorstands ein herzlicher Dank ausgesprochen werden.

Lukas Sigler, Daniel Gröber, Astrid Block und Anton Fischer

Nach dem Ehrungsmarsch Kaiserin Sissi konnte das Große Blasorchester mit seinem Dirigenten Markus Frieß sein Programm zum Besten geben. Mit Timo Dells A Princess Tale stimmten die Bläser das Publikum auf das märchenhafte Motto ihres Programmteils ein. Das Stück Schmelzende Riesen von Armin Kofler zielte darauf ab, die Zuhörer auch musikalisch auf den Klimawandel aufmerksam zu machen – ist dieser doch gerade präsenter denn je. Mit Sax Bomb verlangte der Komponist Marcel Saurer unserem Saxophon-Register alles ab. Die 7 MusikerInnen konnten dem Publikum ihre Freude an diesem besonderen Instrument mit ihrem Spiel näher bringen.

Am Saxophon: Jana Heilemann, Frank Schäfer, Daniel Präger, Niklas Ballert, Werner Block, Sabine Bolz und Anne-Elisa Föhl

Für einen heiteren Ausklang sorgte schließlich die Märchen-Vertonung Schneewittchen von Reinhard Summerer. Hierbei wirkten Jugendliche und Erwachsene aus den Reihen aller Orchester mit.

Drei der sieben Zwerge, bei welchen Schneewittchen Zuflucht findet

Traditionell endete auch die diesjährige Winter- und Familienfeier mit dem gemeinsamen Weihnachtslieder-Singen, für welches alle MusikerInnen nochmals gemeinsam die Bühne eroberten und das Publikum vom Dirigent zum Mitsingen animiert wurde.